Hachenburg

Alter Markt in Hachenburg

Fahrschule Hachenburg, die Informationsseite für Fahrschüler und Fahranfänger aus Hachenburg.

Die Seite Fahrschule Hachenburg richtet sich an Fahrschüler und Fahranfänger aus der Ortsgemeinde Hachenburg, die auf der Suche nach einer passenden Fahrschule in der Nähe sind.

Denn nicht nur ein kurzer Weg zur Fahrschule spielt für den Führerscheinerwerb eine entscheidende Rolle, sondern auch die Fahrschule selbst, das Lernumfeld, die Fahrlehrer und auch die Schulungsfahrzeuge.

Deshalb möchten wir uns als Fahrschule Fred Müller in Hachenburg für die Ausbildung zum Erwerb des Führerscheins für Fahrschüler aus Hachenburg anbieten, sie finden uns dort in der Bahnhofstraße 4.

Anmeldungen nehmen wir gerne montags und donnerstags ab 17.30 Uhr in der Fahrschule entgegen, oder telefonisch zu jeder Zeit unter der Rufnummer 0171-7324082.

Infos für Neubürger aus Hachenburg:

Vogtshof Hachenburg

Hachenburg ist eine Stadt voller Leben, die stolz ist auf ihre Geschichte und die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt hat. Gelegen ist dieses pulsierende Kleinod auf einer Höhe im Oberen Westerwald an der Wasserscheide zwischen Sieg und Rhein. So führen seit jeher die Wege Hachenburgs nach oben. Durch eine reizvolle Landschaft erreicht man die Residenzstadt von den Ballungszentren an Rhein, Ruhr und Main in nur einer Autostunde. Hat man es vorher schon erahnt, bei der Ankunft im historischen Stadtkern weiß man, warum die Grafen von Sayn diesen Ort erwählten und zum mittelalterlichen Handelszentrum ausbauten. Es ist der unverwechselbare Charme der Menschen und der weite Blick über die sanften Hügel.
Durch den Erhalt und die liebevolle Restaurierung der alten Fachwerkhäuser und Kirchen erstrahlt noch heute die Pracht vergangener Tage. Zentraler Anlaufpunkt für Einheimische wie Gäste ist der „Alte Markt“, den man von allen Seiten durch kleine Gässchen erreicht. Hier trifft man sich, tätigt seine Einkäufe und genießt das Angebot der zahlreichen Cafés und Restaurants. Ein weiterer Blickfang ist das im Barockstil erbaute Schloss am oberen Ende des „Alten Marktes“, das als Sitz der Hochschule der Deutschen Bundesbank dient.
Hochgeschätzt wird von Einheimischen wie Besuchern das kulturelle Leben der Stadt. Mit einem Mix aus sicherem Gespür für kommende Größen und berühmte Stars aus allen Sparten präsentiert die Hachenburger KulturZeit Veranstaltungen und Kunstevents auf hohem Niveau und für jegliche Altersgruppen.
Wer Geschichte hautnah erleben möchte, sollte das Landschaftsmuseum Westerwald besuchen, das man vom Zentrum aus in zwei Gehminuten durch den verwunschenen „Burggarten“ erreicht. In historischen Häusern werden bäuerliches Leben und altes Handwerk mit vielen Originalexponaten spannend präsentiert. Ebenfalls ein Blick in die Vergangenheit wirft das große Cadillac-Museum, dessen in Blech gepresste Männerträume auch Frauenherzen höher schlagen lässt.
Apropos steigender Puls: Hachenburg bietet neben einer Fülle von Erholungs- und aktiven Freizeitmöglichkeiten ein vielseitiges Sportangebot, u.a. Schwimmen, Tennis, Reiten, Golf, Mountain-Biking und auf der nahe gelegenen Westerwälder Seenplatte Segeln und Surfen. Im Winter sorgen gespurte Loipen und eine kleine Skilift-Anlage bei Wintersportlern für Spaß in der weißen Pracht.

Link: http://www.hachenburg.de

 

Text- und Bildquelle: VG Hachenburg